Spezialisiert auf Sonderaufträge

Wilhelm Reese Speditions GmbH beweist Kompetenz auch bei Projektlogistik. Es sind schon einige Superlative, von denen Fahrer der Spedition Reese berichten können. Gewichtsangaben und Maße etwa lassen sich durchaus sehen. Kein Wunder: Vor allem Spezialtransporte sind das Feld, auf dem die Nienburger unterwegs sind.

Noch heute gehören der Umbau und die Beförderung von kompletten Bohranlagen sowie die Ersatzteilversorgung jener Anlagen, die rund um die Uhr gewährleistet ist, zum Betätigungsfeld.

Europaweit sind die Lastwagen des Unternehmens dazu unterwegs. Zu den Auftraggebern zählen viele namhafte und bekannte Unternehmen der Erdöl- und Erdgasförderung sowie Zulieferbetriebe der Erdöl- und Erdgasbranche. Hinzu kommt eine hohe Kompetenz auf dem Gebiet der Schwer- und Spezialtransporte.

Über 40 Fahrzeuge und mehr als 60 Auflieger stehen zur Verfügung. Darunter sind Tieflader und Mega-Auflieger für besondere Herausforderungen. Für diese Spezialaufträge liegen dem Unternehmen Dauerausnahmegenehmigungen bis zu drei Metern Breite und 19,50 Metern Länge ebenso vor wie für Sonn- und Feiertagsfahrten.

Und so kommen sie eben zustande, die Superlative: Bei 45 Tonnen liegt das Rekordgewicht des eigenen Fuhrparks, bei 109 Tonnen gar das der Projektlogistik. Bei 8 Metern Breite und 5,40 Metern Höhe liegen weitere Höchstwerte. Weit über 2,6 Millionen Kilometer sind die Fahrer des Unternehmens 2017 gefahren.

 

Quelle: Die Harke